DONNERSTAG, 6. SEPTEMBER 2018

Schloss Eggenberg, Planetensaal

19.30 Uhr Abendkonzert „Gelato al limon“

Eugène Bozza
Image für Flöte solo

Mauro Giuliani
Sei Ariette op.95 (Poesia di Metastasio)

Nicolo Paganini
Sonata per Le Grand Viola

Nino Rota
Trio für Flöte, Violine und Klavier

– PAUSE –

Antonio Vivaldi
Le quattro stagioni / Die vier Jahreszeiten

Karin Bonelli, Flöte
Isabel Pfefferkorn, Mezzosopran
Petrit Çeku, Gitarre
Thomas Selditz, Viola
Benjamin Schmid, Solo-Violine
Yevgeny Chepovetsky, Violine #
Andrii Uhrak, Violine #
Danjulo Ishizaka, Violoncello
Claudia Triguero Ocaña, Kontrabass #
Julian Gaudiano, Cembalo #
Irina Vaterl, Klavier #

Wir laden Sie ein zu einer abenteuerlichen Reise ins Land, wo die Zitronen blüh’n … „Bella Italia“ war immer schon Inspirationsquelle für zahllose Komponisten, die ihrer Liebe zu diesem vielschichtigen Land auf unterschiedlichste Weise Ausdruck verliehen. Eugène Bozza, eigentlich Franzose, war familiär vom grenz­nahen Italien beeinflusst, Giuliani schuf eine Reihe anmutiger Lieder und Arien, nur von einer Gitarre begleitet. Paganini demonstrierte eindrucksvoll, dass auch die oft im Abseits stehende Bratsche zu virtuosen Höhenflügen fähig ist, und Federico Fellinis Stammkomponist Nino Rota verblüfft mit einem sprühend geistvollen Trio in der raren Besetzung Flöte – Violine – Klavier.

Tickets sind hier erhältlich!

# Studierende an der Kunstuniversität Graz