Liliya Nigamedzyanova

l_nigamedzyanova_web_duplex
© Selditz

 
Die russische Bratschistin Liliya Nigamedzyanova wurde 1987 geboren. Nach dem Abschluss ihrer Studien in Moskau und Ufa kam sie 2012 nach Österreich, um sich an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz in der Klasse von Prof. Silvia Marcovici (Violine) weiter zu vervollkommen. In dieser Zeit entdeckte sie ihre Liebe für den Klang der Viola und beschloss, sich ganz diesem Instrument zu widmen. Seit 2014 studiert sie an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien bei Prof. Thomas Selditz. Als Kammermusikpartnerin von Künstlern wie Christian Altenburger, Reinhard Latzko und Martin Hughes war sie bis jetzt ebenso zu erleben wie als Bratschistin des Slavic Quartetts Graz.
 

 Zurück zur Übersicht