Isabel Pfefferkorn

© Anca Sora

 
 
Isabel Pfefferkorn wurde 1991 in Vorarlberg geboren und erhielt bereits im Kindesalter Violin-, Cello-, Klavier- und Gesangsunterricht. Den Master of Arts in Music Performance schloss sie mit Auszeichnung bei Lina Maria Åkerl und an der Zürcher Hochschule der Künste ab. 2016 war Isabel Pfefferkorn Teilnehmerin der „School of Excellence“ bei Margreet Honig. Sie war Studentin der Förderklasse für musikalische Hochbegabungen und ist Trägerin des Wagner Stipendiums. Im Juni 2016 überzeugte Isabel Pfefferkorn als jüngste Finalistin des internationalen Schumann-Wettbewerbs. Meisterkurse bei Christa Ludwig, Angelika Kirchschlager, Kurt Widmer und Margreet Honig ergänzen ihre Ausbildung. Die Sängerin konzertiert in verschiedensten Formationen im In- und Ausland. Ihre besondere Liebe gilt dem Liedgesang. Zuletzt war sie am Grachtenfestival Amsterdam, im Kultur.Sommer.Semmering, bei der Musique Cordiale in Frankreich, bei Klimt Villa Wien „Rising Stars“, beim Liederfrühling Liedrezital Zürich, bei der Schubertiade Schwarzenberg, mit dem Sinfonieorchester Liechtenstein sowie in der Tonhalle Zürich zu sehen und zu hören. Es liegen diverse CD-Aufnahmen vor. Pop und Jazz sowie zeitgenössische Musik sind ebenfalls Teil ihrer musikalischen Tätigkeit. Im Juni 2017 gab sie ihr Solo-Debut im Wiener Konzerthaus.

 

 Zurück zur Übersicht