Marie Jacquot

© Christian Jungwirth

Marie Jacquot sticht aus der Gruppe junger Dirigentinnen durch ihre Entdeckungsfreude im gesamten Repertoire und ihre konsequente Probenarbeit gepaart mit überbordender Lust am Musizieren heraus. Ihre Ausbildung startete sie mit einem Posaunenstudium in Paris, dem ein abgeschlossenes Dirigierstudium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien (Klasse U. Lajovic), sowie diverse Meisterkursen (u.a. bei Sir Simon Rattle, Fabio Luisi und Zubin Mehta) folgten. Nach dem Erhalt diverser renommierter interationaler Stipendien ist Jacquot seit 2016 Stipendiatin des Dirigentenforums des Deutschen Musikrates. Marie Jacquot ist derzeit erste Kapellmeisterin und Stellvertreterin des GMD am Mainfranken Theater Würzburg und wird ab September d.J. in derselben Position an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf tätig sein. Sie gastierte mit nachhaltigem Echo bei Festivals wie dem mdr Musiksommer, am Staatstheater Stuttgart und mit Orchestern wie dem Deutschen Sinfonieorchester Berlin, dem Orchester der Bayerischen Staatsoper, den Münchner Symphonikern, dem Recreation-Orchester Graz, der Rheinischen Philharmonie Koblenz oder dem Staatsorchester Darmstadt. In naher Zukunft folgen Engagements beim Orchestre de Chambre de Lausanne, der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, der Opernhäuser von Strassbourg und Flandern oder ihr US-Debut mit dem Rhode Island Philharmonic Orchestra.

 Zurück zur Übersicht