Sarah Maria Sun

© Thomas Jauck

Sarah Maria Sun zählt zu den weltweit führenden Interpretinnen der zeitgenössischen Musikszene. Ihr Repertoire beinhaltet neben zahlreichen Liedern zurzeit über 850 Kompositionen des 20. und 21. Jahrhunderts, darunter mehr als 300 Uraufführungen. Sie war an Opernhäusern wie Zürich, Dresden, Frankfurt, München, Opéra Bastille, Opéra Comique u.v.m. zu Gast. Ihre eindringliche schauspielerische Interpretation beweist sie immer wieder in der Darstellung komplexer Frauenfiguren. Hier sind vor allem die Monodramen „Yes I will Yes“ von Dieter Schnebel und „Lohengrin“ von Salvatore Sciarrino hervorzuheben. Für die Rolle der „Elsa“ in Sciarrinos Monodram wurde sie von der Opernwelt 2017 als Sängerin des Jahres nominiert. Sarah Maria Suns Diskografie umfasst mehr als 30 CDs. 2017 wurden vier ihrer sechs Neuveröffentlichungen für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert. 2018 erhielt ihre CD „modern lied“ mit Jan Philip Schulze am Klavier den „Coup de coer“ der Académie Charles Cros.

 Zurück zur Übersicht