Vid Ibic

© Taja Košir Popovič

Vid Ibic wurde 2002 in Postojna (Slowenien) geboren. Im Alter von sechs Jahren nahm er zum ersten Mal Klavierunterricht. Seinen ersten Sieg feierte er 2011, mit neun Jahren, beim Internationalen Klavierwettbewerb „Antonio Salieri“ in Italien. Prof. Češnjevar kümmerte sich bis 2014 um seine musikalische Weiterentwicklung. Seitdem ist er in Ausbildung bei Prof. Selma Chicco Hajdin. Vid hat bisher 24 Auszeichnungen, Medaillen und Preise bei regionalen, nationalen und internationalen Wettbewerben gewonnen. Zu den wichtigsten Preisen zählen der erste Platz beim Internationalen Klavierwettbewerb „Zlatko Grgošević“ in Zagreb, die Goldmedaille und der erste Preis beim nationalen Wettbewerb TEMSIG in den Jahren 2016 und 2019. Er nahm mit einem Solo-Recital an den Liszt-Sommernächten im Museum von Maribor teil. 2017 wurde er an der Kunstuniversität in Graz in die Klasse von Professor Zuzana Niederdorfer aufgenommen. Ein Jahr später trat er zum ersten Mal als Solist mit Orchester in Graz auf. Im Sommer desselben Jahres trat er erneut im Rahmen eines internationalen Projekts als Solist zusammen mit dem IPSIA International Orchestra in Italien auf.

 Zurück zur Übersicht